31. Jan 2009

Kat. Hörbuch, Top | 0 Kommentare

Darkness – zwischen Agatha Christie und Titanic

akzeptabel

Lange erwartet von der Fan-Gemeinde des “Special Agent Aloysius Pendergast”: “Darkness. Wettlauf mit der Zeit” von dem Autorenteam Douglas Preston und Lincon Child. Gleich vorneweg: Ideal für Einsteiger, denn es finden sich kaum Bezüge zu vorhergehenden Bänden. Zum Inhalt: In den ersten Minuten denkt man, oh, schon wieder Tibet, Kloster, Mönche! Aber zum Glück erhält Pendergast gleich einen Auftrag, einem entwendeten Artefakt nachzuspüren und schon sehr bald findet er sich zusammen mit seinem Mündel auf dem Luxusdampfer Britannia wieder. Diese erste Hälfte des Thrillers ist seine eigentliche Stärke: Personen werden beschrieben, die Eigenheiten des Luxusdampfers, Indizien kreisen die Verdächtigen ein, sehr schön und spannend gemacht. Die zweite Hälfte geht allerdings dann sehr rasch in eine Grauen-Mystik-Action Variante über, die immer noch recht gut geschrieben ist, aber auch Geschmackssache ist. Zur Beruhigung: neben nebelhaften Geistern spielt die Bedrohung eines Untergangs eine große Rolle, so dass auch für den eher nüchternen Hörer etwas bleibt.

Fazit: Wer “normale” Krimis vorzieht, wird von der zweiten Hälfte etwas enttäuscht sein. Wer sich hingegen von Esoterik nicht schrecken lässt, erhält einen recht ordentlichen Thriller. Wieder von dem hervorragenden Sprecher Detlef Bierstedt gelesen – immer eine Freude, ihm zuzuhören!

Douglas Preston/Lincoln Child: Darkness: Wettlauf mit der Zeit
6 CDs, ca. 2o Euro (Tipp: Bei Claudio im 1x-Abo für die Hälfte als MP3-Download).
Verlag: Audio Lübbe, 2009

Keine verwandten Artikel gefunden.

antworten:

Ohrient.de