31. Jan 2010

Kat. Hörbuch, Top | 0 Kommentare

Einfache Gewitter – Underdog Krimi

einfache Gewitter

Neubeginn ...

William Boyd hält sich bei diesem Krimi nicht mit langen Vorgeschichten auf: Innerhalb von wenigen Minuten verliert die Hauptperson, ein junger Akademiker, ihre ganze bisherige Existenz: Adam Kindred findet in einem Londoner Lokal einen Aktenordner und will ihn eigentlich nur kurz seinem eigentlichen Besitzer vorbei bringen. Dieser wurde jedoch wenige Minuten zuvor ermordet, und alle Indizien deuten auf Adam als Mörder. Ihm bleibt nur das Untertauchen in eine Welt, die er vorher nicht kannte: Schlafen unter Brücken, Zuflucht bei einer Prostituierten im Ghetto, immer wieder Flucht – ein moderner Richard Kimble. Verwickelt in die ganze Geschichte ist dann noch ein großer Pharmakonzern.
Ausgezeichnet gelungen ist Boyd der Überlebenskampf der Hauptperson und die Skizzierung der “Untergrund-Protagonisten”, was auch den Hauptteil des Hörbuches ausmacht. Wie verhält sich jemand, wenn er plötzlich ein “Niemand” ist? Wie findet er Freunde in einer Umgebung, die nicht seine ist, wem kann er trauen usw. Das macht das Buch auch hörenswert. Schwächen hingegen zeigt es bei der eigentlichen Krimihandlung – mafiöse Konzernstrukturen sind nichts Neues und die eigentliche Auflösung ist so überraschend auch nicht.
Unter dem Stich bleibt Einfache Gewitter aber empfehlenswert, da es deutlich aus der Masse aktueller Krimikost hervor sticht.
Die Lesung selbst, von David Nathan gesprochen, ist ausgezeichnet!

William Boyd: Einfache Gewitter
DAV – Der Audio Verlag
6 CDs, 460 Minuten, ca. 24 Euro

Keine verwandten Artikel gefunden.

Trackbacks/Pingbacks

  1. [Zeitgenössisch] Einfache Gewitter – William Boyd | Jennys Leseecke - [...] Ohrient (Hörbuchbesprechung) [...]

antworten:

Ohrient.de