29. Dez 2007

Kat. Radio | 0 Kommentare

Freeware: RaimaRadio – der Super-Webradio-Recorder

raimaradio.jpgMusik und Hörspiele von tausenden Radiosendern über das Web direkt mitzuschneiden, ist schon länger technisch kein Problem mehr. Dies ist sogar – im Unterschied zu den Downloads bei Tauschbörsen – legal. Sie können sogar die gespeicherten Stücke auf CD brennen und verschenken, ohne rechtliche Probleme befürchten zu müssen. Kein Wunder, dass es inzwischen viele Softwareprodukte gibt, die das Hören und Abspeichern von entsprechenden Sendungen erlauben. Meist sind diese Programme in den Computerabteilungen für 30 – 80 Euro zu haben. Aber es geht auch kostenlos – und zwar sogar besser und komfortabler, als die meisten kommerziellen Produkte es können.
RaimaRadio ist Freeware und installiert sich mit einer deutschen Sprachversion. Wie bei solchen Programmen üblich, bringt es eine umfangreiche weltweite Senderliste mit. Und hier schon mal der erste Pluspunkt: Nicht nur eine Auswahl, sondern praktische alle wichtigen deutschen Rundfunkstationen sind aufgeführt(Abbildung 2 groß): Ob Sie nun den WDR hören wollen, die Deutsche Welle, Antenne Bayern, Klassik Radio, Big FM oder Exoten wie das Gospelradio, Gay FM, Eins Live Kunst oder Radio Maria – deutsche Sender sind üppig vorhanden. Und falls Sie doch irgendetwas vermissen: Sofern jener Sender einen Livestream anbietet, können Sie diese mit wenigen Mausklicks hinzufügen.
raimaradio2k.gifAber das “Hören” ist ja nur die halbe Miete – was taugt das Programm in Punkto Mitschneiden? Auch hier leistet das kostenlose Programme deutlich mehr als viele seiner Mitbewerber. Mit einem einzigen Klick startet die Aufzeichnung und landet als MP3-Datei auf der Festplatte: Und zwar in CD-Qualität (wenn der ausstrahlende Sender diese Qualität zur Verfügung stellt), samt Künstler-, Album, Titel-Informationen in den MP3-Tags. Und: Bei vielen Sendern erkennt RaimaRadio Anfang und Ende eines Stücks und legt die Musiktitel – auf Wunsch – in getrennte Dateien ab. Auch Texte, Albumcover usw. lassen sich automatisch generieren.
Damit nicht genug: Sie können beliebig viele Sender parallel empfangen – und auch gleichzeitig abspeichern. Das Programm sortiert die Audiodateien automatisch in verschiedene Ordner ein, so dass kein Durcheinander entsteht.
raimaradio3k.gifFür Hörspielfreunde wichtig: Datum und Uhrzeit für die Aufzeichnung kann programmiert werden (Abbildung 3 groß). Für den Aufnahmestart braucht RaimaRadio noch nicht einmal im Hintergrund zu laufen, denn in der neuen Version übernimmt die Terminverwaltung der windowseigene Taskplaner. Und auch hier gilt wieder: Sie können Parallel-Aufnahmen programmieren, also mehrere Sendungen gleichzeitig aufnehmen lassen.
Weitere Besonderheiten hier mal nur als Stichpunkte:
- die Trayanzeige zeigt die Titel/Cover aller laufenden Stationen,
- zwischen parallelen Stationen gibt es beim Umschalten keinen Zeitverlust,
- Komplett-Informationen zu den Alben werden angezeigt (also z. B. die Gesamt-Trackliste),
- Last.fm-Infos können eingespielt werden,
- WinAmp-Plugins können eingebunden werden usw. usw.
Na, wie wäre es z. B. mit der neuen Hörfunk-Tatort-Reihe, die die ARD 2008 ausstrahlt? Mit diesem Programm können Sie alle Folgen abends in einer tollen Qualität aufzeichnen und morgens bei der Fahrt zur Arbeit anhören … Da geht man doch gleich schwungvoller ins Büro :-)
Download von RaimaRadio.

Hinweis: Bis zur Version 1.46 war RaimaRadio Freeware, ab der Version 2.0 (seit April 2008) ist RaimaRadio nur noch als Shareware downloadbar. Trotzdem: Der 30-Tage-Test mit vollem Funktionsumfang lohnt auf jeden Fall.

Keine verwandten Artikel gefunden.

antworten:

Ohrient.de