10. Aug 2010

Kat. Allgemein | 0 Kommentare

iPad und Web-Audio – So geht es!

iPad Podcast

Und es geht doch!

Momentan stößt man auf ein Problem, wenn man via iPad oder iPhone Audio-Dateien auf Webseiten anhören möchte: Diese können nicht wie gewohnt abgespielt werden. Denn für Hörproben oder Podcasts sind auf den Seiten meistens Abspielfunktionen integriert, die mit Flash arbeiten. Und Flash – egal ob Video oder Audio – funktioniert nicht auf den Apple-Produkten. Betroffen davon sind aktuell die großen Download-Portale Claudio und Audible. Zwar ist weiterhin der Download der eigentlichen Datei kein Problem, aber die wichtigen Hörproben funtkionieren nicht. Ähnlich geht es vielen privaten Podcastern.
Ein Ausweg ist die Nutzung von HTML5. YouTube hat bereits sein Angebot auf diese Variante umgestellt. Claudio will diesen Schritt in der nächsten Zeit vollziehen. Nur Audible zögert und plant statt dessen die Veröffentlichung einer eigenen App in diesem Jahr. Dies ist eigentlich nicht ganz zu verstehen, da die Integration von HTML5-Elementen kein Hexenwerk ist und zumindest im Falle des iPads ausreichend wäre. Ob die künftige Audible-App hingegen wirklich die Möglichkeiten des iPads ausnutzt, bleibt abzuwarten. In den letzten Jahren hat sich Audible auf dem Gebiet der technischen Neuerungen nicht gerade flexibel gezeigt.
Bleibt die Gruppe der Privatanwender, die z. B. einen Podcast-Blog betreiben. Meist wird ja WordPress als Infrastruktur genutzt, oft zusammen mit dem Plugin “PodPress“. Diese Erweiterungen basieren allerdings auf Flash, womit wir wieder beim Ausgangsproblem sind. Zum Glück gibt es inzwischen gerade für die große Gemeinde der WordPress-Nutzer ein Plugin, das von Flash bis HTML5 alle Möglichkeiten nutzt. Es trägt den etwas sperrigen Namen “Degradable HTML5 audio and video Plugin” (Einzelheiten und Download). Es erkennt von alleine, ob ein Browser Flash beherrscht und stellt den jeweils benötigten Player zur Verfügung.
Dass eine solche Umstellung machbar ist, belegt die sehr gut aufgebaute Website des Print-Magazins “Hörbücher” - dort können alle Audio-Dateien auch via iPad angehört werden.

Keine verwandten Artikel gefunden.

antworten:

Ohrient.de