11. Okt 2007

Kat. Hörbuch | 1 Kommentar

Julia Franck: Die Mittagsfrau gewinnt den Deutschen Buchpreis 2007

Julia Franck die Mittagsfrau

Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse erhält Julia Franck den “Deutschen Buchpreis 2007″ für ihr Werk “Die Mittagsfrau”. Natürlich gibt es davon auch eine Hörbuchfassung (6 CDs, 450 Minuten, bei Amazon ca. 25 Euro) – eine ca. 5-minütige Hörprobe findet sich hier.
Nun klingt “Deutscher Buchpreis” zwar toll, doch der recht junge Preis (dies war erst die 3. Verleihung) bringt natürlich auch die restlichen 19 Vorschlagstitel medienwirksam ins Gespräch (die Frankfurter Rundschau macht sich dazu so ihre Gedanken). Die Kritiken schwanken zwischen der Ansicht, dass mit Francks Werk ein “großer Roman des Schweigens” entstanden sei (FAZ) und der Meinung, dass das “eingeschränkte Repertoire” doch eine herbe Enttäuschung sei (Maerkische Allgemeine).
Eine recht ausgewogene Besprechung von Jörg Magenau ist zu hören im Podcast des Deutschlandradios “Kultur/Kritik” vom 8. 10. 2007 (anhören | downloaden).

Keine verwandten Artikel gefunden.

  1. Auch wenn es noch andere sehr gute Bücher auf der Long- bzw. Shortlist zum Deutschen Buchpreis gab, freue ich mich sehr über die Entscheidung der Jury, den Preis an Julia Franck zu verleihen. Mit “Der Mittagsfrau” ist ihr ein ungewöhnlich intensives und packendes Buch geglückt, das einen noch lange nach dem Lesen nichtn loslässt. Da die Autorin auch eine sehr angenehme Lesestimme hat, kann ich auch das Hörbuch wärmstens empfehlen.

antworten:

Ohrient.de