23. Sep 2008

Kat. Hörbuch | 0 Kommentare

Kathy Reichs: Durch Mark und Bein

mark-und-bein.jpgThriller, deren Schwerpunkte sich um Themen der Gerichtsmedizin drehen, sind beliebt – aber von sehr unterschiedlicher Qualität. Die Figur der forensischen Anthropologin Temperance Brennan von Kathy Reichs bildet da eine löbliche Ausnahme: der fachliche Hintergrund ist gut recherchiert, und so erhält man in “Durch Mark und Bein” eine gute Vorstellung davon, welche Aufgaben im Rahmen eines explodierten Flugszeugs mit weit verstreuten Leichenteilen zu bewältigen sind. Die Sache beginnt auch recht spannend und gut, verliert dann aber zunehmend an Fahrt. Insbesondere sind für ein Hörbuch die vielen Personennamen samt zugehörigen Biographien nicht wirklich geeignet, um gute Unterhaltung zu bieten. Auch liest die Sprecherin Hansi Jochmann zwar insgesamt recht gut, jedoch hat sie ihre Grenzen bei der Modulation unterschiedlicher Stimmlagen, so dass man die Personen gelegentlich schwer auseinander halten kann. Damit insgesamt ein Krimi im Mittelfeld, zwar durchaus akzeptabel, mehr aber auch nicht.

Keine verwandten Artikel gefunden.

antworten:

Ohrient.de