12. Jan 2009

Kat. Hörbuch, Top | 0 Kommentare

Linwood Barclay: Ohne ein Wort

guter Krimi

guter Krimi

Nach langer Zeit endlich mal wieder ein gelungener Krimi! Cynthia, ein 14-jähriges Mädchen, steht eines Morgens auf – und ist allein. Ihre Eltern und ihr Bruder sind verschwunden, ohne ein einziges Wort zu hinterlassen. … 20 Jahre später hat die inzwischen verheiratete Cynthia die Suche noch immer nicht aufgegeben und erzählt ihre Geschichte in einer Talkshow. Danach passieren merkwürdige Dinge: Jemand taucht auf, der wie ihr verschollener Bruder aussieht, Gegenstände aus der Vergangenheit tauchen in ihrem Haus auf, ihre Tante beichtet ein merkwürdiges Abkommen und wird kurze Zeit später ermordet. Zunehmend hat Cynthias Mann das Gefühl, dass Cynthia die Geschehnisse erfindet und langsam durchdreht. Doch Stück um Stück klären sich die Geschehnisse des damaligen Abends …

Es ist ein Krimi der guten alten Schule: Keine übernatürlichen Phänomene, keine unglaubwürdigen Wendungen in denen der bisher “Gute” plötzlich “böse” wird, keine “irren” Zufälle usw. Linwood Barclay schreibt sehr plausibel, und es gelingt ihm, die ersten zwei Drittel des Romans das Rätsel rätselhaft bleiben zu lassen, was schon ein Kunststück für sich ist. Dazu kommt eine fast schon plauderhafte Erzählweise, den den Hörer fast nebenbei in die Geschichte mit hinein nimmt. Aber auch ab dem Zeitpunkt, an dem man die Lösung mit-ahnt, wird die Handlung spannend gehalten – bis zur letzten Hörminute. Einen großen Anteil am Erfolg dieses Hörbuchs hat der Sprecher Frank Arnold. Er “schlüpft” regelrecht mit seiner Stimme in die Person des Ich-Erzählers – Cynthias Mann – und gibt allen Personen wunderbar passende Nuancen. Unbedingt empfehlenswert für Krimiliebhaber!
oh-krimi-des-monats

Linwood Barlay: Ohne ein Wort
Verlag Audiobuch, 2008
6 CDs, 9 Stunden, ca 17,- Euro.

Keine verwandten Artikel gefunden.

antworten:

Ohrient.de