2. Jun 2008

Kat. Radio | 0 Kommentare

Neuer Podcast-Auftritt der ARD

Ganz langsam macht sich auch in den Sendeanstalten der ARD die Erkenntnis breit, dass man mit der alten Technik des “zeitgebundenen Hörens” nur einen Bruchteil der Leute erreicht. Entweder man hat halt um 10:06 Uhr das Radiogerät auf dieser oder jener Frequenz an – oder eben nicht. Aufwändige Produktionen, tolle Dokumentationen, spannende Ratgebersendungen – alles wandert an der Masse der potentiell Interessierten vorbei in die Kellerräume des Archivs. Okay, hat man sich da vor einiger Zeit gesagt: Mal gucken, stellen wir die Sachen mal als MP3-Download zur Verfügung. Das geschah zunächst zögerlich aber schon bald explodierten die Downloadzahlen derart, dass immer mehr Sendungen in Form von Podcasts zur Verfügung gestellt wurden. Allein – die Sendungen waren ziemlich zerstreut, der gewillte Hörer hatte doch ziemlich damit zu tun, interessante Reihen ausfindig zu machen. Ein bisschen hatte man das zwar durch eine ARD-Sammelseite aufgefangen, die listenartig angelegt war, aber so richtig Freude kam eigentlich nicht auf.
Nun, da ist die neue “ARD Mediathek” schon ein großer Sprung nach vorne: Im dortigen Podcastbereich finden sich gebündelt die Podcasts aller ARD-Stationen: Best-of-Bereiche, “Highlights”, “Podcasts der Woche”, Themensortierungen usw.

ard-podcasts.gif

Gut, es ist noch nicht perfekt: Die Themenlisten könnten umfangreicher sein, das “Radionet” ist von früher übernommen und verwendet immer noch Uralt-Webtechnologien usw. Aber wichtiger ist, dass so neue Hörer überhaupt einmal erfahren, welche “Schätze” da verborgen sind. Gerade auch durch die einheitliche Dreiermarkierung “Anhören – Runterladen – Feed” wird der Einstieg erleichtert. Wer dadurch auf den Geschmack kommt, wird sich dann vollständigerer Angebote wie z. B. Podster oder iTunes bedienen.

Keine verwandten Artikel gefunden.

antworten:

Ohrient.de