7. Dez 2007

Kat. Hörbuch | 0 Kommentare

Pullmann: Der Goldene Kompass – ungekürzt

der-goldene-kompass.jpgIn diesen Tagen läuft der Film “Der Goldene Kompass” an und es ist zu vermuten, dass er bei seinem jungen Publikum auf große Begeisterung stößt. Es ist eine schöne, eine geheimnisvolle Welt, die Pullmann in seiner Trilogie “The Dark Materials” erschaffen hat. Eine magische Welt, die in unserem alten England spielen könnte und doch mit all den Dämonen und merkwürdigen Erfindungen jenseits von unserem Alltag existiert. Die Welt von Lyra, dem Mädchen, um das sich alles dreht, ist so voller erstaunlicher Einzelheiten, dass es sicher ein Genuss ist, wenn man sich an den Weihnachtstagen nochmals per Hörbuch auf die Reise in den eisigen Norden begibt.
Von der Zeitschrift “hörBücher” wurden die beiden aktuellen Hörbuchausgaben getestet. Dabei kommt die Hörspielvariante vor allem wegen der deutlichen inhaltlichen Kürzungen schlecht weg. Allerdings spricht der Verlag (Jumbo/GoyaLit) selbst von einer neuen ungekürzten Fassung. Wie auch immer: Die 11 CDs, ca. 45 Euro, bieten an die 14 Stunden Hörgenuss. Ausführliche Einzelheiten zu dieser Edition hier.
Besser schneidet in der Rezension hingegen die Lesung mit Rufus Beck ab, der – wie bereits bei den Harry-Potter-Hörbüchern – seine Stimmenvielfalt gekonnt zum Einsatz bringt. Einziger Wermutstropfen: Ausgerechnet Lyra werde von Rufus Beck “zu kraftlos” dargestellt. Dennoch, die 11 CDs sind mit 825 Minuten etwa gleich lang wie das Hörspiel geraten, fallen aber mit rund 40 Euro etwas günstiger aus. Eine Hörprobe dazu gibt es beim “HörbuchHamburg”-Verlag.

Ergänzung: Frau Ann-Kathrin Meyer, die Pressesprecherin des Jumbo-Verlags, hat mir in einem Telefonat versichert, dass es sich bei der oben erwähnten ersten Variante wirklich um eine ungekürzte Fassung handelt, die prinzipiell mit einer Lesung vergleichbar sei. Die Darstellung des Magazins “hörBücher” fände man nicht korrekt.

Keine verwandten Artikel gefunden.

antworten:

Ohrient.de