27. Mrz 2008

Kat. Podcasttipp | 0 Kommentare

Wie bringt man Kinder zum Lesen?

lesefoerderung.jpg“Verlieren die Kids die Lust am Lesen?” Unter dem Motto “Chat oder Buch” hat der Deutschlandfunk eine sehr interessante Sendung gebracht: Warum lesen Kinder, wenn sie denn lesen, warum nicht, und welche Rolle spielen Chats im Internet. Wobei in der 70-minütigen Sendung der Schwerpunkt auf dem Lesen lag, was aber nicht weiter tragisch ist, denn die Leseforscherin Frau Prof. Bettina Hurrelmann hatte recht interessante Dinge zu sagen (z. B. dass es durchaus für Kinder “normal” ist, in gewissen Altersabschnitten eben nicht zu lesen) und auch die Lehrerin einer Schule in Hessen war richtig fit auf dem Gebiet der Leseförderung. Lediglich die Moderatorin schwächelte, weil sie offensichtlich keine Erfahrung darin hatte, die beiden jugendlichen Studio-Gäste (2 13-jährige Mädchen) vernünftig zu befragen. Na okay, man kann nicht alles haben. Gut finde ich die Betonung von Hurrelmann, dass Schulen und Bibliotheken anfangen müssen, umzudenken. Denn Lesestoff wird meist für Frauen geschrieben – 80 % der Buchkäufer sind weiblich – und von Frauen ausgesucht – in der Grundschule gibt es über 90 % Lehrerinnen. Die ausgewählte Literatur langweilt aber oft Jungen, die sachbezogene Themen haben möchten. Na ja, und was “gute” oder “schlechte” Literatur ist – da haben Eltern oft auch eine falsche Vorstellung. Gut gemacht, empfehlenswert.
Sendung anhören | Download als MP3-Datei

Keine verwandten Artikel gefunden.

antworten:

Ohrient.de